Unfalllenker (19) ließ gestohlenes Auto und verletzte Mitfahrer zurück

Ein Kreisverkehr wurde dem alkoholisierten Lenker zum Verhängnis: Das Auto überschlug sich und blieb halb auf der Verkehrsinsel liegen. Der Lenker und zwei Mitfahrer wurden verletzt.

So ließ der 19-Jährige den Pkw liegen.
© Daniel Liebl, zeitungsfoto.at

Reutte – Zurück im Unfallauto ließ ein 19-jähriger Einheimischer am Sonntagmorgen seine beiden Mitfahrer, nachdem er zu schnell in einen Kreisverkehr eingefahren war und sich der Pkw überschlug.

Der Unfall passierte gegen 7.25 Uhr: Der 19-jährige Lenker des Wagens war alkoholisiert und trug keine entsprechende Lenkerberechtigung bei sich, fuhr aber mit zwei Mitfahrern an Bord die Mühlerstraße im Ortsgebiet von Reutte entlang. Den Kreisverkehr wollte er dann zu schnell bewältigen: Der Pkw kippte zur Seite, halb auf Verkehrsinsel und Asphalt, und blieb auf dem Dach liegen.

Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt, verließ die Unfallstelle aber unverzüglich. Durch die Mithilfe von Zeugen konnte er schnell aufgegriffen werden und wurde nach der Erstversorgung ins Bezirkskrankenhaus Reutte gebracht. Die beiden Mitfahrer konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Schlagworte