Brüder im Duell: Bloeb spielt an Morettis Seite im „Jedermann“

Zum dritten Mal wird 2019 Michael Sturmingers Interpretation des „Jedermann“ mit Tobias Moretti in der Hauptrolle in Salzburg zu sehen sein – allerdings erstmals mit dessen Bruder Gregor Bloeb als Teufel und Valery Tscheplanowa als Buhlschaft.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Tiroler Brüder Tobias Moretti und Gregor Bloeb spielen 2019 Seite an Seite im "Jedermann".
© APA/Neumayr

Salzburg, Innsbruck – Das Schauspielprogramm startet auch 2019 wieder mit dem „Jedermann“, der im Rahmen der Ouverture Spirtuelle ab 20. Juli – bei schönem Wetter – den Domplatz bespielt. Dazu wird zum dritten Mal Michael Sturmingers Interpretation des Stücks mit Tobias Moretti in der Hauptrolle zu sehen sein. Im kommenden Jahr erhält der Tiroler Verstärkung aus der eigenen Familie. Sein Bruder Gregor Bloeb spielt erstmals mit – als Gegenpart des Jedermann. Er übernimmt von Hanno Koffler die Dopplerolle des Teufels und des Guten Gesell.

Auch die Buhlschaft kommt mit neuer Besetzung auf die Bühne. Die 38-jährige Deutsche Valery Tscheplanowa löst nach zwei Saisonen Stefanie Reinsperger als Jedermann-Gespielin ab, wie die Salzburger Nachrichten bereits vorab vermeldet hatten.

Tscheplanowa ist an der Salzach keine Unbekannte, stand sie heuer doch erstmals in Ulrich Rasches „Die Perser“ für die Festspiele auf der Bühne. Zugleich ist die im russischen Kasan geborene Tscheplanowa nicht der einzige Neuzugang im „Jedermann“-Ensemble.

Auch sonst sind viele Domplatz-Debüts angekündigt: Falk Rockstroh spielt den Glauben, Helmut Mooshammer den Armen Nachbarn, Michael Masula den Schuldknecht, Markus Kofler den Koch. Björn Meyer und Tino Hillebrand verkörpern den dicken und den dünnen Vetter. Wiederaufnahme-Premiere ist der 20. Juli 2019. (TT.com, APA)


Kommentieren


Schlagworte