Spiel mir das Lied von der Computertomografie

Der Tiroler Geigenbauer Jakob Stainer wird oft in einem Atemzug mit Antonio Stradivari genannt. Seine Streichinstrumente haben enormen Wert. Und sie werden – unter anderem dank der Sammlung der Österreichischen Nationalbibliothek – heute noch gespielt. Mit dem weltweit ersten Geigen-CT schauen Forscher in ihr Innerstes.

Vesna Stankovic-Moffatt spielt seit Jahren auf einer Stainer-Geige, die sie von der OeNB geliehen bekommen hat.
© Vanessa Rachle

Jakob Stainer gehört zu den bedeutendsten Künstlern, die Tirol jemals hervorgebracht hat. Musiker und Museen in aller Welt schätzen die Instrumente des in Absam geborenen Meisters bis heute. Auch schon zu Lebzeiten im 17. Jahrhundert waren Stainers Geigen als Inbegriff barocker Klangschönheit begehrt und seine Zeitgenossen bezeichneten ihn als „berühmtesten Geigenbauer“, dessen Ruhm bis nach Spanien gedrungen war, wo er für den Königshof mehrere Instrumente lieferte.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte