Blatt: Ehemaliger Deutsche-Bank-Vize Schenck geht zu Perella Weinberg

Frankfurt (APA/dpa) - Der ehemalige stellvertretende Vorstandschef der Deutschen Bank, Marcus Schenck, wird Partner in der US-Investmentbank...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt (APA/dpa) - Der ehemalige stellvertretende Vorstandschef der Deutschen Bank, Marcus Schenck, wird Partner in der US-Investmentbank Perella Weinberg. Dafür wechsle er im Februar nach London, berichtete das „Handelsblatt“ (Dienstag). Dort berät er demnach unter anderem Finanzdienstleister, Industriekunden und Energieunternehmen.

Schenck werde auch helfen „bei der Frage, wie man eine mittlerweile stark gewachsene Organisation weiterentwickelt“, sagte der Europa-Chef von Perella Weinberg, Dietrich Becker, der Zeitung. Schenck sagte dem „Handelsblatt“: „Ich möchte lieber wieder näher am Spielfeld stehen“.

Er war bis Mai dieses Jahres oberster Investmentbanker und Vize im Vorstand der Deutschen Bank und hatte den Konzern verlassen, nachdem nicht er, sondern Christian Sewing zum Vorstandschef und Nachfolger von John Cryan berufen wurde.

„Es war eine extrem spannende und bereichernde Erfahrung“, sagte Schenck rückblickend auf seine Zeit bei Deutschlands größtem Geldinstitut. „Ich war damals allerdings angetreten, um die Bank wieder als den europäischen Wettbewerber im Investmentbanking zu etablieren. Heute ist klar, dass das nicht mehr die richtige strategische Stoßrichtung für die Bank ist. Deshalb bin ich auch richtigerweise nicht mehr da.“

~ ISIN DE0005140008 WEB https://www.deutsche-bank.de/index.htm ~ APA022 2018-11-27/03:36


Kommentieren