COP24 - 600 Kilometer mit E-Bikes von Wien nach Katowice

Katowice (Kattowitz) (APA/AFP) - Nach einer Gewalttour bei Regen und eisigen Temperaturen sind am Sonntag rund 40 Umweltaktivisten mit Elekt...

  • Artikel
  • Diskussion

Katowice (Kattowitz) (APA/AFP) - Nach einer Gewalttour bei Regen und eisigen Temperaturen sind am Sonntag rund 40 Umweltaktivisten mit Elektrofahrrädern pünktlich zum Beginn der UN-Klimakonferenz COP24 im polnischen Katowice angekommen. Die Radler aus mehreren Ländern waren in Wien gestartet und wollten auf der mehr als 600 Kilometer langen Strecke für mehr Klimaschutz und alternative Fortbewegungsmittel werben.

In Katowice übergaben sie ein Manifest an den polnischen Präsidenten der Klimakonferenz, Michal Kurtyka, und den Vize-Chef des UN-Klimasekretariats (UNFCCC), Ovais Sarmad. Hinter der Aktion stehen der spanische Zweig der UN-Initiative Global Compact und der Energiekonzern Iberdrola. Sie forderten von der Politik „größere Ambitionen und mehr Zeitdruck“ beim Klimaschutz, sagte der Leiter der Abteilung Energiepolitik bei Iberdrola, Carlos Salle.

Um zum Umstieg auf elektrisch betriebene Fahrzeuge zu ermutigen, trotzte die Radlergruppe während der vergangenen Tage dem schlechten Wetter. „Am ersten Tag, als wir in Wien losfuhren, hatten wir viel Regen und Wind, wir haben ganz schön gelitten“, erzählte Salle. „Und gestern waren wir bei minus sechs Grad unterwegs, das war furchtbar für unsere Hände und unsere Füße.“

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren