Leitbörsen in Fernost schließen mit deutlichen Kursgewinnen

Tokio (APA) - Die am Wochenende erzielten Fortschritte im Handelsstreit zwischen China und den USA haben an den asiatischen Börsen zum Woche...

  • Artikel
  • Diskussion

Tokio (APA) - Die am Wochenende erzielten Fortschritte im Handelsstreit zwischen China und den USA haben an den asiatischen Börsen zum Wochenstart für deutliche Kursgewinne gesorgt. Der Nikkei-225 Index in Tokio gewann klare 223,70 Zähler oder 1,00 Prozent auf 22.574,76 Punkte.

Auch in China ging es klar bergauf. Der Hang Seng Index in Hongkong legte 675,29 Zähler (plus 2,55 Prozent) auf 27.182,04 Einheiten zu und der Shanghai Composite stieg um 66,61 Punkte oder 2,57 Prozent auf 2.654,80 Punkte.

Die Märkte in Indien und Australien notierten ebenfalls fester. Der Sensex 30 in Mumbai tendierte zuletzt bei 36.244,47 Zählern mit plus 50,17 Punkten oder 0,14 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney zog um 107,0 Zähler oder 1,86 Prozent auf 5.856,30 Einheiten an.

Auf dem G-20-Gipfel in Argentinien haben China und die USA am Wochenende deutliche Fortschritte im Handelskonflikt erzielt. Von beiden Seiten gab es Zugeständnisse sowie den Willen zu weiteren Verhandlungen. So wollen die USA neue Strafzölle gegen China im Umfang von 200 Mrd. Dollar für 90 Tage aussetzen, teilte das Weiße Haus mit. China habe im Gegenzug nach Angaben von US-Präsident Donald Trump zugesagt, Zölle auf US-Autos „zu reduzieren und abzuschaffen“.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

An den Märkten wurde die Vereinbarung als „positives Signal“ gesehen. Es zeige, dass beide Seiten an einer Lösung des Handelsstreits interessiert seien, hieß es aus dem Handel.

Vor diesem Hintergrund zeigten sich insbesondere Autowerte besonders fest. In Tokio gewannen Toyota 3,37 Prozent, Honda zogen um 2,09 Prozent an und Nissan stiegen um 1,23 Prozent. An der Börse in Hongkong stiegen Geely Automobile um 2,72 Prozent.

Unter den Kursgewinnern waren außerdem Rohstofftitel zu finden. An der Börse in Sydney stiegen BHP Billiton um 3,68 Prozent und Rio Tinto um 2,33 Prozent. In Tokio verzeichneten die Titel von Toho Zinc, Japan Steel, Tokai Carbon und Mitsui Mining and Smelting Kursgewinne zwischen vier und mehr als fünf Prozent.

Positive Impulse kamen auch von der Datenfront. Im November hat die chinesische Industrie leicht an Fahrt gewonnen. Der Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex stieg um 0,1 Zähler auf 50,2 Punkte. Damit liegt das Barometer jedoch nur noch knapp über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern.


Kommentieren