US-Börsen starten klar höher in die neue Woche

New York (APA) - Dank der Hinweise auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China sind die US-Börsen am Montag mit klaren ...

  • Artikel
  • Diskussion

New York (APA) - Dank der Hinweise auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China sind die US-Börsen am Montag mit klaren Kursgewinnen in die neue Woche gestartet. Gegen 15.50 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 375,62 Einheiten oder 1,47 Prozent auf 25.914,08 Zähler. Damit kratzt der Dow langsam wieder an der Marke von 26.000 Punkten, die er Anfang November unterschritten hatte.

Der S&P-500 Index gewann 32,03 Punkte oder 1,16 Prozent auf 2.792,19 Zähler. Der Nasdaq Composite Index legte 105,59 Punkte oder 1,44 Prozent auf 7.436,12 Einheiten zu.

Angesichts der Nachricht, dass US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping am Rande des G-20-Gipfels an diesem Wochenende einen einstweiligen „Waffenstillstand“ vereinbart haben, zeigten sich die Anleger merklich erleichtert. Ab Jänner soll es zumindest für 90 Tage keine weiteren Zölle geben. Bereits in Asien und Europa sorgte die vorläufige Einigung für steigende Kurse.

„Drei Monate sind keine lange Zeit, um zu einer Einigung zu kommen, daher gibt es natürlich jede Menge Skepsis“, kommentierte Craig Erlam vom Währungsbroker Oanda. Dennoch sei die Vereinbarung eine gute Nachricht.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Unternehmensseitig rücken zum Wochenstart vor allem Übernahmen in den Fokus. Der Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) erweitert mit einem Milliardenzukauf sein Krebsgeschäft und übernimmt für bis zu 5,1 Mrd. US-Dollar den amerikanischen Onkologiespezialisten Tesaro. Die Übernahme werde das bereinigte Ergebnis je Aktie in den ersten zwei Jahren im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich belasten, ab 2022 soll Tesaro zum GSK-Gewinn beitragen. Während die Tesaro-Aktien um mehr als 58 Prozent hochsprangen, rutschten die GSK-Papiere 7,45 Prozent ab.

Auch in der Medienbranche bahnt sich eine Milliardenübernahme an. Der Fernsehsender Nexstar will Tribune Media für rund 4,1 Mrd. Dollar in bar kaufen. Im Frühhandel ging es für Nexstar-Aktien um 2,67 Prozent nach oben und Tribune Media stiegen um knapp zehn Prozent.

Daneben haben Mastercard und Microsoft eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben, um Innovationen in Sachen Digitale Identität voranzutreiben. Die Papiere des Kreditkartenunternehmens gewannen 2,95 Prozent, während die des Softwarekonzerns Microsoft 1,52 Prozent zulegen konnten.

Vom Tisch dürfte dagegen die Übernahme der niederländischen NXP durch Qualcomm sein. Der US-Chiphersteller sprach sich gegen einen neuen Anlauf aus, nachdem sich die USA und China während des G-20-Treffens nun offen für eine Genehmigung gezeigt hatten. Qualcomm hatte zuvor versucht, sich NXP einzuverleiben, jedoch hatten sich die chinesischen Wettbewerbsbehörden quer gestellt. Qualcomm-Papiere stiegen um 3,16 Prozent.

Positive Impulse könnte im weiteren Handelsverlauf der ISM-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende US-Gewerbe im November liefern. Denn trotz der zuletzt noch drohenden Eskalation des Handelsstreits dürfte die sich Hochstimmung der US-Wirtschaft fortgesetzt haben.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA383 2018-12-03/16:00


Kommentieren