Börse London schließt mit einem deutlichen Kursplus

London (APA) - Die Londoner Börse hat den Handel am Montag im Einklang mit dem internationalen Umfeld mit einem klaren Kursplus beendet. Der...

  • Artikel
  • Diskussion

London (APA) - Die Londoner Börse hat den Handel am Montag im Einklang mit dem internationalen Umfeld mit einem klaren Kursplus beendet. Der FTSE-100 Index schloss bei 7.062,41 Punkten und einem Plus von 82,17 Einheiten oder 1,18 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 75 Gewinner und 26 Verlierer gegenüber.

Ein vorläufiger „Waffenstillstand“ im Handelsstreit zwischen China und den USA sorgte zum Wochenstart weltweit für deutliche Erleichterung unter den Anlegern. Die beiden Länder verständigten sich am Rande des G-20-Gipfels in Buenos Aires in Argentinien auf weitere Verhandlungen und machen sich gegenseitig erste Zugeständnisse. So wollen die USA neue Strafzölle gegen China im Umfang von 200 Mrd. Dollar für 90 Tage aussetzen, teilte das Weiße Haus mit. China habe im Gegenzug nach Angaben von US-Präsident Donald Trump zugesagt, Zölle auf US-Autos „zu reduzieren und abzuschaffen“.

Von der guten Stimmung am Markt profitierten unter anderem Rohstoffwerte. Im FTSE-100 rangierten Anglo American (plus 6,97 Prozent), Antofagasta (plus 7,85 Prozent) und BHP Billiton (plus 5,89 Prozent) unter den größten Kursgewinnern.

Auch Öltitel gingen vor dem Hintergrund stark gestiegener Ölpreise deutlich fester aus dem Handel. Royal Dutch Shell (B-Aktien) stiegen um 2,71 Prozent und BP gewannen 2,31 Prozent. Für Kursgewinne bei Brent und WTI sorgte heute unter anderem die auf dem G-20-Gipfel getroffene Verständigung zwischen Russlands Präsident Putin und dem saudi-arabischen Kronprinzen bin Salman auf eine Verlängerung des Kürzungsabkommens in das nächste Jahr, kommentierten die Analysten der Commerzbank.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA447 2018-12-03/18:06


Kommentieren