Sechs Polizisten im Westen Mexikos erschossen

Mexiko-Stadt (APA/dpa/Reuters) - Sechs Militärpolizisten sind im Westen Mexikos erschossen worden. Mindestens fünf weitere wurden verletzt, ...

  • Artikel
  • Diskussion

Mexiko-Stadt (APA/dpa/Reuters) - Sechs Militärpolizisten sind im Westen Mexikos erschossen worden. Mindestens fünf weitere wurden verletzt, wie die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats Jalisco am Montagabend (Ortszeit) auf Twitter mitteilte. Nähere Angaben zu dem Vorfall gab es zunächst nicht. Lokale Medien sprachen von einem geplanten Überfall auf die Polizisten in der Gemeinde La Huerta.

Eine Behördensprecherin teilte mit, es bestehe Unklarheit darüber, wer für den Überfall verantwortlich sei. Das Gebiet gehöre jedoch zum Revier des mächtigsten Drogensyndikats von Mexiko, dem Cartel de Jalisco Nueva Generacion (CJNG).

Polizisten werden in dem lateinamerikanischen Land immer wieder Opfer gezielter Angriffe. Anfang September hatten mehr als 150 schwer bewaffnete Männer im südlichen Bundesstaat Guerrero eine Polizeistation angegriffen. Bei dem Überfall in La Laguna wurde ein Polizist getötet, zwei weitere wurden verletzt. Mexiko leidet unter einer anhaltenden Gewaltwelle. Im vergangenen Jahr wurden in dem Land mehr als 29.000 Menschen getötet.


Kommentieren