Europas Leitbörsen zur Eröffnung tiefer erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Der europäische Aktienmarkt dürfte nach einem starken Wochenauftakt am Dienstag den Rückwärtsgang einlegen...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Der europäische Aktienmarkt dürfte nach einem starken Wochenauftakt am Dienstag den Rückwärtsgang einlegen. Der Leitindex für die Eurozone, Euro-Stoxx-50, wird mit einem Kursabschlag von rund 0,8 Prozent erwartet. Der X-DAX als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex lag knapp eine Stunde vor Handelsbeginn 0,65 Prozent im Minus bei 11.391 Zählern. In London deutete der FT-SE-100 einen um 0,55 Prozent tieferen Start an.

Zur Begründung des erwarteten Rückfalls verwiesen Händler auf deutlich negative Vorgaben der Tokioter Börse sowie auf eine gewisse Nervosität der Anleger vor dem Brexit-Showdown im britischen Parlament. Das britische Unterhaus debattiert von Dienstag an fünf Tage lang über das mit Brüssel ausgehandelte Abkommen und stimmt am 11. Dezember über das stark umstrittene Vertragswerk ab. Großbritannien will Ende März 2019 die Europäische Union verlassen.

Mit Spannung dürften Anleger zudem auf das Treffen deutscher Autobosse mit hochrangigen US-Regierungsvertretern in Washington schauen. Worum es bei dem Autogipfel im Detail gehen wird, wurde offiziell bisher nicht verlautbart. Nach dpa-Informationen hat die US-Regierung eingeladen, um über die Handelssituation zu diskutieren. Am Vortag hatten die Kurse der Autohersteller kräftig zugelegt dank der Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China.

Aber nicht nur deshalb sollten Aktien aus dem Fahrzeugsektor im Fokus stehen, sondern auch wegen der am Montag veröffentlichen US-Absatzzahlen deutscher Autobauer sowie einer negativen Analystenstudie. So hat das Analysehaus Jefferies die Titel von Continental, Hella und Schaeffler abgestuft und die jeweiligen Kursziele erheblich gesenkt. Analyst Ashik Kurian empfiehlt Investoren, ihr Engagement in deutsche Zulieferer-Papiere zurückzufahren, da sich mit Blick auf 2019 einige Warnsignale summierten.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Vorbörslich zeigten sich die Papiere von BMW, Daimler und Volkswagen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs vom Vortag mit Verlusten zwischen 0,5 und 1,1 Prozent. Die Aktien von Conti, Hella und Schaeffler büßten auf Tradegate zwischen 0,6 und 1,3 Prozent an Wert ein.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA061 2018-12-04/08:34


Kommentieren