Hagel und Überschwemmungen auf Urlaubsinsel Zypern

Die Rettungskräfte musste mehrere Autofahrer retten, die von den Wassermassen überrascht worden waren und in ihren Fahrzeugen eingeschlossen wurden.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© REUTERS

Nikosia – Ein starker Herbststurm mit Hagel und starken Regenfällen hat die Mittelmeerinsel Zypern heimgesucht. Polizei und Feuerwehr mussten in der Nacht zum Dienstag mehrfach ausrücken, um in Autos eingeschlossene Fahrer zu befreien und umgestürzte Bäume sowie Solaranlagen zu beseitigen, die vom Wind losgerissen worden waren.

Blitz und Donner rissen die Einwohner aus dem Schlaf, wie Radio- und Fernsehsender aus allen Teilen der drittgrößten Mittelmeerinsel berichteten. Zahlreiche Haupt- und Zufahrtsstraßen vor allem in der Hauptstadt Nikosia sowie in der Hafenstadt Limassol waren am Dienstagmorgen unpassierbar, wie das zyprische Staatsfernsehen RIK berichtete. Menschen kamen nach vorläufigen Angaben der Polizei nicht zu Schaden. (dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte