Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis am Vormittag erneut fest

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag erneut mit Zugewinnen gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Futur...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag erneut mit Zugewinnen gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 63,00 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Montag notierte der Brent-Future zuletzt bei 61,69 Dollar.

Nach den klaren Zugewinnen am Vortag zeigten sich die Ölnotierungen auch heute Vormittag mit deutlichen Aufschlägen. Laut Marktbeobachtern dämpften die jüngsten Entwicklungen im Handelsstreit zwischen China und den USA den Konjunkturpessimismus. Zudem treffen sich am Donnerstag und Freitag das Ölkartell OPEC sowie die kooperierenden Staaten („OPEC+“) in Wien. Das Ziel: Den Ölpreis zumindest wieder zu stabilisieren - und das aller Voraussicht nach mit einer Verlängerung oder gar Verschärfung der Förderkürzung.

Große mediale Resonanz fand am Vortag die Meldung, dass Katar zum Ende des Jahres die OPEC verlässt. Dass der Ölpreis deswegen gestiegen sein soll, ist nach Meinung der Commerzbank-Experten unlogisch. Denn Katar dürfte die Ölproduktion 2019 voraussichtlich ausweiten, da es nicht mehr an das Kürzungsabkommen gebunden ist.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Montag auf 60,64 Dollar pro Barrel gestiegen. Am Freitag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 58,33 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Der Goldpreis zeigte sich mit etwas festerer Tendenz. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.240,45 Dollar (nach 1.231,15 Dollar am Montag) gehandelt.


Kommentieren