Bergrettung Hopfgarten: Einsätze werden schwieriger

Auf der Sunnseithütte in Hopfgarten fand kürzlich die Jahreshauptversammlung der Bergrettung Hopfgarten statt. Einsatzstellenleiter Reinhard...

  • Artikel
  • Diskussion
Peter Haidacher, Bartlmä Fuchs, Reinhard Embacher, Alois Leithne­r, Anton Pletzer jun. und Andreas Hofe­r (v. l.).
© Bergrettung Hopfgarten

Auf der Sunnseithütte in Hopfgarten fand kürzlich die Jahreshauptversammlung der Bergrettung Hopfgarten statt. Einsatzstellenleiter Reinhard Embacher konnte viele Mitglieder begrüßen und brachte seinen umfangreichen Bericht vor. 28 Alpineinsätze hatten die Mitglieder im Vorjahr zu bewältigen, und das sind mehr als je zuvor. Aufgrund von unwirtlichen Wetterbedingungen ist es oftmals nicht möglich, mit dem Hubschrauber die Menschen zu bergen, und so sind zeit- und kraftraubend­e Einsätze der Bergrettungsleute nötig. Die Neuwahl brachte kein­e großen Veränderungen an der Spitze. Embacher bleibt weiterhin Ortsstellenleiter, das Amt des Kassiers hat Josef Kruckenhauser übernommen. Drei langjährige Mitglieder erhielten bei der Jahreshauptversammlung ein­e Ehrung: Alois Leithner für 60 Jahre, Bartlmä Fuchs für 50 Jahre und Andreas Hofe­r für 40 Jahre. (be)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte