Gewerbe- und Handwerksbetriebe bilden mehr Lehrlinge aus

Wien (APA) - Die Anzahl der Lehrlinge im ersten Lehrjahr in den österreichischen Gewerbe- und Handwerksbetrieben ist gestiegen. Im November ...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die Anzahl der Lehrlinge im ersten Lehrjahr in den österreichischen Gewerbe- und Handwerksbetrieben ist gestiegen. Im November 2018 befanden sich in der entsprechenden Sparte der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) 14.140 Lehrlinge in ihrem ersten Lehrjahr - ein Plus von 5,5 Prozent gegenüber November 2017, als es 13.402 Personen gewesen waren.

Dabei handelt es sich um den höchsten Stand seit mehreren Monaten, wie eine Sprecherin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) gegenüber der APA sagte. Der stetige Aufwärtstrend der vergangenen Monate habe sich fortgesetzt. Gleichzeitig ist die Anzahl der Lehrlinge in der überbetrieblichen Ausbildung im November um sechs Prozent zurückgegangen, weil die Lehrlinge nun verstärkt in den Betrieben unterkommen.

Insgesamt, also über alle Lehrjahre hinweg, befinden sich in der Sparte derzeit 46.029 Lehrlinge in Ausbildung. Gewerbe und Handwerk ist damit die größte Sparte, knapp die Hälfte aller Lehrlinge werden dort ausgebildet.

Unterdessen begrüßte die Obfrau der Bundessparte in der WKÖ, Renate Scheichelbauer-Schuster, die von der Regierung geplante Ausweitung der Mangelberufsliste. Diese „notwendige Maßnahme“ werde Gewerbe und Handwerk kurzfristig helfen, Fachkräfte zu finden.


Kommentieren