Börse Tokio schließt schwächer

Tokio (APA) - Die Börse in Tokio hat am Mittwoch schwächer geschlossen. Der Kursrutsch an der Wall Street vom Vortag sorgte auch am japanisc...

  • Artikel
  • Diskussion

Tokio (APA) - Die Börse in Tokio hat am Mittwoch schwächer geschlossen. Der Kursrutsch an der Wall Street vom Vortag sorgte auch am japanischen Aktienmarkt für schlechte Stimmung.

Der Nikkei-225 fiel um 0,53 Prozent bei 21.919,33 Zählern. Der Topix gab ebenfalls um 0,53 Prozent auf 1.640,49 Einheiten nach. 583 Kursgewinnern standen 1.456 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 59 Titel.

In New York hatten Konjunktursorgen den Aktienhandel belastet. Erstmals seit rund elf Jahren lagen die Renditen von dreijährigen und zweijährigen US-Staatsanleihen höher als die Renditen im fünfjährigen Laufzeitbereich. Eine solche Zinskurve mit höheren Kurzfrist- als Langfristzinsen ist ein ungewöhnliches Phänomen und gilt als Rezessionssignal. Zudem bleibt der Handelsstreit zwischen USA und China auch nach einer ersten Einigung vom Wochenende ein Unsicherheitsfaktor. Die Übereinkunft von US-Präsident Donald Trump mit seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping wurde von Beobachtern als zu unkonkret kritisiert.

Bei den Einzelwerten in Tokio konnten sich die Aktien von Tekeda Pharmaceutical mit einem Plus von 1,07 Prozent dem schwachen Gesamttrend entziehen. Das Pharmaunternehmen hat von seinen Aktionären die Zustimmung für die Übernahme des irischen Konkurrenten Shire erhalten. Mindestens 88 Prozent der Anteilseigner hätten auf dem eigens dafür anberaumten Aktionärstreffen für die Übernahme gestimmt, teile das Unternehmen mit. Die Aktionäre von Shire werden heute im Laufe des Tages abstimmen. Wenn sie die Transaktion ebenfalls abnicken, soll der Deal am 8. Jänner abgeschlossen sein.

Zu den weiteren Gewinnern gehörten im Nikkei-225 einige Technologieaktien wie NTT Data (plus 1,37 Prozent) und Yahoo Japan (plus 1,24 Prozent). Auch manche Werte aus der Baubranche wie Shimizu (plus 2,31 Prozent) und Sumitomo Osaka Cement (plus 1,20 Prozent) notierten fester.

Dem gegenüber standen Verluste im Finanzbereich bei Titeln wie Nomrua (minus 3,28 Prozent) und Chiba Bank (minus 4,39 Prozent). Schwach zeigten sich auch Automobilwerte wie Honda (minus 2,38 Prozent) und Suzuki (minus 1,56 Prozent).

~ ISIN XC0009692440 ~ APA093 2018-12-05/09:05


Kommentieren