90 Festnahmen bei Internationaler Razzia gegen italienische Mafia

Rom (APA) - Rund 90 Personen sind im Rahmen der groß angelegten internationalen Razzia gegen Mitglieder der italienischen Mafiaorganisation ...

  • Artikel
  • Diskussion

Rom (APA) - Rund 90 Personen sind im Rahmen der groß angelegten internationalen Razzia gegen Mitglieder der italienischen Mafiaorganisation ‚Ndrangheta festgenommen worden. Ihnen wird unter anderem Geldwäsche und internationaler Drogenhandel vorgeworfen, wie aus italienischen Ermittlerkreisen am Mittwoch hervorging.

Ins Visier der Ermittler seien unter allem Clans aus Kalabrien geraten. Die Ermittlungen erfolgten in Europa, sowie in Südamerika. Genauere Angaben wollen die italienischen Behörden bei einer Pressekonferenz am Mittwochnachmittag in Rom geben.

Der italienischen Polizei war bereis am Dienstag ein schwerer Schlag gegen die Cosa Nostra, die Mafia auf Sizilien, gelungen. Sie nahm Settimo Mineo fest, der als Anführer der Cosa Nostra nach dem Tod des „Paten der Paten“ Salvatore „Toto“ Riina im vergangenen Jahr gilt.

Der 80-jährige Juwelier Mineo wurde am Dienstag in der Provinz Palermo mit weiteren 45 mutmaßlichen Mafiosi gefasst. Den Festgenommenen werden unter anderem illegaler Waffenbesitz, Erpressungen, Brandstiftungen und gewaltsame Übergriffe vorgeworfen.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Anfang Jänner wurden bei einer Großrazzia gegen die süditalienische Mafia in mehreren italienischen Regionen sowie in Deutschland 169 Personen festgenommen. Die Festnahmen betrafen vor allem Mitglieder des einflussreichen ‚Ndrangheta-Clans Farao-Marincola, berichtete die Polizei damals.


Kommentieren