Merkel-Double freut sich auf mehr Ruhe für sich und die Kanzlerin

Kassel (APA/dpa) - Nach aufregenden Jahren als gefragtes Kanzlerinnen-Double sehnt sich die Doppelgängerin von Angela Merkel nach weniger Ra...

  • Artikel
  • Diskussion

Kassel (APA/dpa) - Nach aufregenden Jahren als gefragtes Kanzlerinnen-Double sehnt sich die Doppelgängerin von Angela Merkel nach weniger Rampenlicht. „Ich freue mich, dass es ein bisschen ruhiger wird - für Frau Merkel und für mich“, sagte Ursula Wanecki (61) aus Attendorn im Sauerland.

Am Freitag gibt Angela Merkel nach 18 Jahren den CDU-Vorsitz auf. „Wenn alles so läuft, wie ich mir das vorstelle, können wir dann zum Ende ihrer Kanzlerschaft 2021 gemeinsam in den Ruhestand gehen“, sagte ihre Doppelgängerin Wanecki, die sich selbst als Merkel-Anhängerin bezeichnet. Die Büroangestellte tritt im Nebenjob regelmäßig bei Firmenfesten, Videodrehs oder Veranstaltungen auf.

Um in die Rolle ihrer Doppelgängerin zu schlüpfen, müsse sie kaum etwas verändern: Die Merkel-typische Mimik, Gestik und Körperhaltung habe sie sich nicht antrainieren müssen. „Wie ich stehe, wie ich gestikuliere, meine ganze Aura passt irgendwie“, sagte Wanecki.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren