51-Jähriger Arbeiter in Erpfendorf mit Bein in Maschine eingeklemmt

Ein Kollege, der geistesgegenwärtig reagierte, verhinderte Schlimmeres. Der 51-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Rehfeld

Erpfendorf – Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich heute Früh in einer Firma in Erpfendorf, als ein 51-jähriger Arbeiter mit einem Bein in einer Maschine eingeklemmt wurde. Dank eines aufmerksamen Kollegen wurde offenbar Schlimmeres verhindert.

Der 51-jährige Betriebsschlosser war mit Wartungsarbeiten bei der Ausrichtstation für PU-Platten beschäftigt, als er mit dem rechten Bein zwischen das Gestänge und die Führungsschiene der Ausrichtstation geriet.

Ein weiterer Arbeiter, der den Unfall beobachtet hatte, zog sofort den zuführenden Pneumatikschlauch heraus, wodurch es zu einer Druckentlastung kam und das Bein des 51-Jährigen herausgezogen werden konnte. Der Arbeiter, der so geistesgegenwärtig reagiert hat, erlitt selbst eine Wunde an der Hand.

Der 51-jährige Betriebsschlosser wurde erstversorgt und anschließend mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus St. Johann eingeliefert. (TT.com)


Schlagworte