17-jähriger Tankstellenräuber aus Oberösterreich in Wien gefasst

Linz/Wien (APA) - Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, der bereits zwei Tankstellen überfallen hatte, ist bei einem weiteren Vers...

  • Artikel
  • Diskussion

Linz/Wien (APA) - Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, der bereits zwei Tankstellen überfallen hatte, ist bei einem weiteren Versuch in Wien gefasst worden. Das gab die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Mittwoch bekannt.

Der junge Mann hatte zunächst am 25. November eine Tankstelle in Linz überfallen. Dabei zwang er mit einer Glasflasche als Waffe die Angestellten zur Herausgabe von Bargeld. Er flüchtete auf einem Fahrrad, eine Fahndung blieb ohne Erfolg.

Nach dem Überfall in Linz fuhr der 17-Jährige mit dem Zug nach Wien. Am folgenden Tag bedrohte er in einer Tankstelle in Wien-Landstraße eine Angestellte mit dem „Abstechen“ beziehungsweise „Erschießen“ und täuschte dazu mit einer Hand in einer Jackentasche das Vorhandensein einer Waffe vor. Wieder bekam er Geld ausgehändigt.

Anschließend reiste er per Zug zuerst nach München und danach nach Warschau, wo der Teenager einen Teil der Beute für Bekleidung und ein Mobiltelefon ausgab. Am vergangenen Donnerstag kehrte er nach Wien zurück - mit dem Plan, wieder einen Raub zu verüben. Am Freitagvormittag betrat er eine Tankstelle in Wien-Simmering. Wieder gab er vor, bewaffnet zu sein und bedrohte die Mitarbeiterin. Die Frau ließ sich nicht täuschen und gab kein Geld heraus. Außerdem rief sie den Pächter aus seinem Büro, der mit Unterstützung von zwei weiteren Männern den Täter festhielt, bis die Polizei kam.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Der Oberösterreicher legte nach anfänglichem Leugnen ein Geständnis ab. Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Linz eingeliefert.


Kommentieren