Neuer Dreikönigsmarkt und Silvesterparty heuer in Lienz

Von 26. Dezember bis 6. Jänner findet erstmals der Dreikönigsmarkt in Lienz statt. Und: Es gibt wieder eine Silvesterparty in der Stadt.

  • Artikel
  • Diskussion
Am Johannesplatz findet zusätzlich zum Dreikönigsmarkt auch eine Silvesterparty statt. Dafür werden Video­animationen auf die Hauswände projiziert.
© Christoph Jäger, Visualisierung:

Von Catharina Oblasser

Lienz –Die lange Diskussion um die Verlängerung des Adventmarktes über Weihnachten hinaus hat ein Ende: Ab heuer gibt es im Anschluss an den Markt auf dem Hauptplatz den Dreikönigsmarkt. Er befindet sich auf dem Johannesplatz und wird am 26. Dezember um 15.30 Uhr eröffnet. Bis zum 6. Jänner halten die Standler von Montag bis Freitag zwischen 14 und 19 Uhr offen, am Samstag und Sonntag zwischen 10 und 19 Uhr. Die Gastronomiestände bieten bis 21 Uhr Essen und Trinken an. Im Gegensatz zum Adventmarkt am Hauptplatz, der von der Stadt Lienz organisiert wird, ist der Dreikönigsmarkt ein Produkt des TVB bzw. des TVB-Ortsausschusses Lienz.

„Es wird sechs Hütten geben, die um das schon bestehende Kastanienstandl am Johannesplatz gruppiert sind“, erklärt Mario Tölderer vom TVB. „Sie sind mit der Vorderseite nach außen, also zu den Geschäften hin, platziert.“ Die Mehrzweckhütten aus Holz hat der TVB extra anfertigen lassen. Vertreten sind unter anderem Kaufleute der Innenstadt, ein Schnapsbrenner und ein Gastronom aus Dölsach.

Warum sich der Dreikönigsmarkt nicht ebenfalls am Hauptplatz niederlässt, erklärt die Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik: „Es ginge sich zeitlich nicht aus. Der Adventmarkt dauert bis 24. Dezember, und die Umgestaltung kann auf keinen Fall bis 26. Dezember fertig sein.“ Überdies sei der Dreikönigsmarkt viel kleiner als der Adventmarkt.

Immer wieder hatte der TVB darauf gepocht, den Markt am Lienzer Hauptplatz aus touristischen Gründen über den Heiligen Abend hinaus zu verlängern. Doch die Standler wollen das nicht, da sie mit den vier Adventwochen ausgelastet sind. Nun gebe es eine gute Lösung, sagt Blanik. „Der Dreikönigsmarkt ist ein schönes zusätzliches Angebot.“

Im Zuge des nachweihnachtlichen Marktes soll auch der Silvester in Lienz wieder aufleben, sagt Mario Tölderer. „Im TVB wurden wir immer wieder gefragt, warum es in Lienz keine Silvesterparty gibt. Jetzt gibt es eine.“ Am 31. Dezember geht es um 19 Uhr am Johannesplatz los. Wer mit lauter Musik und Feuerwerk rechnet, wird überrascht. „Statt eines Feuerwerks werden Lichteffekte auf die Mauern der umliegenden Häuser projiziert“, schildert der TVB-Mitarbeiter. „Und die Musik kommt über Kopfhörer, die sich die Besucher ausleihen können.“ Das wird als „Silent Disco“ bezeichnet und erspart den Anrainern in der Innenstadt eine schlaflose Silvesternacht.


Kommentieren


Schlagworte