Absatzvolumen im Einzelhandel in Eurozone im Oktober gesunken

Brüssel/Luxemburg (APA) - Das Absatzvolumen im Einzelhandel ist in der Eurozone im Oktober gegenüber September um 0,3 Prozent gesunken. In d...

  • Artikel
  • Diskussion

Brüssel/Luxemburg (APA) - Das Absatzvolumen im Einzelhandel ist in der Eurozone im Oktober gegenüber September um 0,3 Prozent gesunken. In der EU gab es einen leichten Anstieg um 0,1 Prozent. Österreich verzeichnete laut Eurostat-Daten vom Mittwoch mit 1,6 Prozent das dritthöchste Plus in der EU.

Den größten Anstieg verbuchte Slowenien mit 7,9 Prozent, vor Portugal (2,3 Prozent) und Österreich.

Insgesamt neun Länder verzeichneten ein geringeres Absatzvolumen im Einzelhandel. Das stärkste Minus musste Finnland (-2,0 Prozent) hinnehmen, gefolgt von Dänemark und Schweden (je -1,2 Prozent).

Im Jahresvergleich - Oktober 2017 zu Oktober 2018 - erhöhte sich das Einzelhandelsabsatzvolumen in der EU um 2,1 Prozent und in der Währungsunion um 1,7 Prozent. Österreichs Plus lag bei 2,4 Prozent. Auch im Jahresabstand gab es den stärksten Anstieg in Slowenien (13,3 Prozent). Malta musste auf der anderen Seite das größte Minus (-2,3 Prozent) einstecken.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren