75-jährige Tirolerin im Pinzgau von Pkw tödlich verletzt

Die Fußgängerin hatte im starken Nebel offenbar die Pass-Thurn-Bundesstraße gequert. Die 75-Jährige wurde gegen die Winschutzscheibe geschleudert und dabei tödlich verletzt.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© TT/Murauer

Mittersill, Kitzbühel – Im Gemeindegebiet von Mittersill im Salzburger Pinzgau wurde am Mittwoch kurz vor 7 Uhr eine 75-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst. Wie die Polizei berichtete, wurde die Tirolerin aus dem Bezirk Kitzbühel gegen die Windschutzscheibe geschleudert und dabei tödlich verletzt. Offenbar war die Frau gerade dabei, die Pass-Thurn-Bundesstraße zu überqueren.

Der 43-jährige Autolenker sagte gegenüber der Polizei aus, dass er bei starkem Nebel im Scheinwerferlicht plötzlich eine Person wahrgenommen hätte. Der Einheimische konnte nicht mehr ausweichen und erfasste die Fußgängerin mit der linken Frontseite seines Wagens. Der Lenker verständigte nach dem Unfall die Polizei. Er und sein Beifahrer erlitten einen schweren Schock.

Ein Alkotest bei dem Mann verlief negativ. Der Pkw musste nach dem Unglück abgeschleppt werden. Zur Klärung der Unfallumstände wurde ein Sachverständiger beauftragt. (APA)


Schlagworte