Pflege - Nachhaltige Sicherung versprochen

Wien (APA) - Die Bundesregierung will bis Ende 2019 eine nachhaltige Sicherung der Pflege zustande bringen. Das haben Kanzler Sebastian Kurz...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die Bundesregierung will bis Ende 2019 eine nachhaltige Sicherung der Pflege zustande bringen. Das haben Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) und Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) am Mittwoch nach dem Ministerrat unterstrichen. In der Frage der Finanzierung gab es noch keine Festlegung.

Vor allem Hartinger-Klein sonnte sich im Licht der öffentlichen Aufmerksamkeit: „Sie wissen, wenn ich hier stehe, gibt es meistens große Reformprojekte“, meinte sie im Pressefoyer. Sie versprach eine Reform nach dem Motto „Daheim statt Heim“. Die Lösung werde gesamtheitlich kommen und nicht nur „scheibchenweise“, wie es „Vorgängerregierungen“ gehalten hätten.

Dass es vor allem um die Pflege zu Hause gehe, unterstrich auch Kurz. Mit dem nunmehrigen Ministerratsbeschluss sei der Startschuss erfolgt, der zeige, wo man hinwolle. Jetzt beginne der Gesprächsprozess mit den Stakeholdern, also mit Ländern, Gemeinden und Nichtregierungsorganisationen. Auch Strache verwies auf diesen gemeinsamen Prozess.

Wie die künftige Finanzierung aussehen könnte, blieb am Mittwoch offen. Zunächst soll ein internationaler Vergleich der verschiedenen Modelle angestellt werden. Auch Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) betonte vor der Regierungssitzung, es sei für konkrete Aussagen noch zu früh.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren