Verkehrsunfall auf A4 bei Neusiedl am See forderte Schwerverletzten

Neusiedl am See (APA) - Auf der Ostautobahn A4 auf Höhe Abfahrt Neusiedl am See hat sich Mittwochmittag in Fahrtrichtung Ungarn ein schwerer...

  • Artikel
  • Diskussion

Neusiedl am See (APA) - Auf der Ostautobahn A4 auf Höhe Abfahrt Neusiedl am See hat sich Mittwochmittag in Fahrtrichtung Ungarn ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Laut Landessicherheitszentrale Burgenland waren zwei Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt. Eine Person war im Wagen eingeklemmt. Sie erlitt schwere Verletzungen. Laut Ö3-Verkehrsredaktion dürfte ein Geisterfahrer der Verursacher des Unfalls gewesen sein.

Seitens der Polizei hieß es auf APA-Nachfrage, dass es kurz vor dem Unfall eine Geisterfahrermeldung gegeben habe und dies vermuten lasse, dass hier möglicherweise ein Zusammenhang bestehe. Die A4 war im Unfallbereich für etwa eine Stunde gesperrt. Seit 13.30 Uhr war die Sperre teilweise aufgehoben, so die Exekutive.

Ein zweiter beteiligter Fahrzeuglenker dürfte ersten Informationen zufolge ohne Blessuren davon gekommen sein. Neben dem Notarzthubschrauber waren auch zwei Rettungsteams sowie die Feuerwehr Parndorf und die Polizei im Einsatz. Details zum Unfallhergang waren zunächst nicht bekannt.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren