UNO-Migrationspakt - Litauen will zustimmen

Vilnius (APA/dpa) - Litauen will dem UNO-Migrationspakt zustimmen. Nach Angaben von Ministerpräsident Saulius Skvernelis werde Innenminister...

  • Artikel
  • Diskussion

Vilnius (APA/dpa) - Litauen will dem UNO-Migrationspakt zustimmen. Nach Angaben von Ministerpräsident Saulius Skvernelis werde Innenminister Eimutis Misiunas an der UNO-Migrationskonferenz in Marrakesch teilnehmen und das Abkommen unterstützen. Dies habe die Regierung in Vilnius beschlossen, sagte Skvernelis nach litauischen Medienberichten vom Mittwoch.

Zuvor hatte bereits das Parlament des baltischen EU-Landes keine Vorbehalte gegen den international umstrittenen Pakt der Vereinten Nationen gezeigt. Gemeinsam mit anderen europäischen Staaten will Litauen eine zusätzliche Erklärung abgeben. Darin solle unterstrichen werden, dass die Vereinbarung keine rechtlichen Folgen haben dürfe.

Der von den USA und mehreren EU-Ländern, darunter Österreich, abgelehnte Pakt soll auf einer Konferenz in Marrakesch am 10. Dezember angenommen werden. Die UNO wollen damit erstmals Grundsätze für den Umgang mit Migranten festlegen.


Kommentieren