Kaffeehaus unter Palmen: Wien-Debüt auf der Art Basel Miami Beach

Miami (Florida)/Wien (APA) - Nach sechs Jahren der Zusammenarbeit mit der Art Basel in Basel ist der Wientourismus heuer erstmals auch auf d...

  • Artikel
  • Diskussion

Miami (Florida)/Wien (APA) - Nach sechs Jahren der Zusammenarbeit mit der Art Basel in Basel ist der Wientourismus heuer erstmals auch auf der Art Basel in Miami Beach vertreten: Mit einer Weinbar, einem Kaffeehaus unter Palmen und Einblicken in das Kunsthistorische Museum können sich die Besucher der berühmten Kunstmesse sinnesfreudig auf Wien einstimmen.

Von Donnerstag bis 9. Dezember werden sich an die 270 Galerien aus aller Welt den rund 80.000 Besuchern der Art Basel Miami Beach, der weltweit bedeutendsten Messe für moderne und zeitgenössische Kunst, präsentieren - darunter die Galerien Krinzinger und Galerie nächst St. Stephan aus Wien. Erstmals mit an Bord ist auch der Wientourismus, um auf Wien als attraktive Destination für Gegenwartskunst aufmerksam zu machen. „Die USA ist Wiens wichtigster Fernmarkt“, erklärt Tourismusdirektor Norbert Kettner der APA, „und viele Messebesucher kommen natürlich aus den USA.“ Insofern war es für den Direktor „ein logischer nächster Schritt“, nach sechs erfolgreichen Jahren der Zusammenarbeit mit der Art Basel an ihrem Heimatstandort auch in Miami Beach zu kooperieren.

„Einerseits ist Wien eines der großen Kulturflaggschiffe der Welt“, sagt Kettner, andererseits setze der Wientourismus im Destinationsmarketing derzeit verstärkt auf das Segment der Luxusreisen. „Auf der Art Basel in Miami Beach erreichen wir eine Zielgruppe, die beide Kriterien erfüllt: Menschen aus aller Welt, die an Kunst und Kultur interessiert sind und auch bereit sind, dafür Geld auszugeben.“

Ziel sei es, „Wien als pulsierende Metropole mit vielseitigem Kunst- und Kulturangebot sowie lebendigem Kunsthandel zu positionieren“, so Kettner. Denn Wien sei schließlich ein bedeutendes Zentrum des internationalen Kunsthandels. Der Anteil Österreichs an den weltweiten Kunstauktionen liege mit einem Prozent ebenso hoch wie jener von Deutschland, Italien oder der Schweiz.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Der Wientourismus inszeniert die Destination Wien in Miami Beach rund um die Themen Wiener Wein und Wiener Kaffeehauskultur. Die Grüne Lounge, eine Weinbar, wurde von dem Designerstudio EOOS gestaltet und mit einem gepolsterten Rundmöbel von Peter Kohlmaier sowie einem Luster der Manufaktur Lobmeyr ausgestattet. Hier wird Wiener Wein vom Weingut Mayer am Pfarrplatz ausgeschenkt, während im Wiener Kaffeehaus im Botanischen Garten Kaffee von Julius Meinl unter Palmen serviert wird. Die Grüne Lounge dient zugleich als Außenstelle des Kunsthistorischen Museums und gewährt Einblicke in die aktuelle Ausstellung von Wes Anderson und Juman Malouf sowie in die Jahrhundertschau zu Pieter Bruegel dem Älteren.

Viele Amerikaner verbinden mit Österreich und Wien Walzer, Mozart und das Filmmusical „The Sound of Music“, aber viele seien auch gut informiert, sagt Kettner. Da braucht es schon etwas mehr. „Klischees können in Fernmärkten durchaus als Vehikel für Botschaften dienen, wenn diese mit neuen und kontemporären Facetten kombiniert werden. Aber es braucht mehr als Klischees, um Gehör zu finden, ganz besonders in einem so heiß umkämpften Werbemarkt wie den USA“, so der Geschäftsführer. „Daher bedient sich der Wientourismus auch schon einmal der Nacktheit von Schiele-Bildern oder Freuds Psychoanalyse in Kombination mit Street Art. Dieses Themenjahr hat gezeigt, dass gerade die Wiener Moderne ein starkes Zugpferd ist. Das Thema scheint mittlerweile im Kanon der weltweiten Populärkultur angekommen zu sein.“

(S E R V I C E - www.artbasel.com/miami-beach)


Kommentieren