Rohstoffe (11.00) - Ölpreise geben klar nach

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat am Donnerstagvormittag klar nachgegeben. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohöls...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat am Donnerstagvormittag klar nachgegeben. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 60,85 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Mittwoch tag notierte der Brent-Future zuletzt bei 61,56 Dollar.

Thema des Handelstages ist die OPEC-Sitzung in Wien. Im Fokus steht vor allem die Entscheidung, ob es zu Förderkürzungen kommt um damit die Ölpreise zu unterstützen. Die OPEC macht eine Drosselung der Ölfördermenge von einer Teilnahme Russlands abhängig. Fünf Delegierte des Treffens der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) in Wien sagten heute, das Kartell warte noch auf eine Entscheidung von Nicht-OPEC-Mitglied Russland. Der russische Energieminister Alexander Nowak sei für ein Gespräch mit Präsident Wladimir Putin zurück nach Moskau geflogen. Er werde am Freitag wieder in Wien erwartet. „Vom Ausgang des 2-tägigen Treffens wird maßgeblich abhängen, welche Richtung die Ölpreise in den kommenden Monaten nehmen werden“, formulieren die Commerzbank-Analysten in ihrer Tagesinfo.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Mittwoch auf 60,08 Dollar pro Barrel gestiegen. Am Dienstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 61,09 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich knapp behauptet. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.237,39 Dollar (nach 1.238,24 Dollar im Nachmittags-Fixing am Mittwoch) gehandelt.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren