Plus

Großer Bahnhof ohne Hofer, aber mit Abwerzger irritiert

Dass der Verkehrsminister zur Eröffnung des Seefelder Bahnhofs Tirols FP-Chef Markus Abwerzger schickt, sorgt in der Landesregierung für Verwunderung.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Am Montag wird der um 22,8 Millionen Euro neu gestaltete WM-Bahnhof in Seefeld mit einem Festakt offiziell eröffnet.
© ÖBB-Martin Pellizzari

Von Peter Nindler

Innsbruck –22,8 Millionen Euro wurden in die Neugestaltung des Seefelder Bahnhofs investiert, der damit bereits modern und barrierefrei für die Nordische Skiweltmeisterschaft ist, WM-fit also. Am Montag gibt es mit der Eröffnung den großen Bahnhof am Seefelder Plateau: Der Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur AG, Franz Bauer, Seefelds Bürgermeister Werner Frießer, Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und Verkehrsreferentin LHStv. Ingrid Felipe (Grüne) werden anwesend sein. Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) hat sich schon vor Monaten entschuldigt. Als Vertretung schickt er aber keinen Repräsentanten aus seinem Verkehrsministerium, sondern Tirols FPÖ-Parteiobmann und Klubchef Markus Abwerzger. Das irritiert wiederum die Landesregierung, schließlich habe Abwerzger ja gar nichts mit dem Vorhaben zu tun gehabt.


Kommentieren


Schlagworte