ÖBB: In 48 Minuten von Kufstein nach Innsbruck

Mit dem Fahrplanwechsel führen die ÖBB eine neue, beschleunigte Verbindung zwischen Kufstein und Innsbruck ein.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Innsbrucker Hauptbahnhof.
© thomas boehm

Innsbruck - Am Montag, den 10. Dezember, startet der „Rex 160" mit Abfahrt um 06.56 Uhr in Kufstein, der mit Halt in Wörgl und Jenbach um 07.44 Uhr nach 48 Minuten Fahrzeit am Innsbrucker Hauptbahnhof ankommt. „REX 160" steht für einen Regionalexpresszug, der mit bis zu 160 km/h unterwegs ist, die unterirdische Unterinntaltrasse nutzt und damit die kurze Fahrzeit zustande bringt. Er fährt von Montag bis Freitag an Werktagen. Auch in die Gegenrichtung für die Heimreise am späten Nachmittag geht es mit höherer Geschwindigkeit: Ein REX 160 verlässt um 17 Uhr den Innsbrucker Hauptbahnhof und ist nach Halten in Jenbach und Wörgl um 17.48 Uhr in Kufstein. Neu im Fahrplan ist darüber hinaus auch eine Verbindung ins Unterland, die ab Wörgl direkt weiter durchs Brixental fährt. Er startet um 16 Uhr in Innsbruck, erreicht um 16.47 Uhr Wörgl und fährt um 17.32 Uhr über St. Johann in Tirol weiter bis Schwarzach St. Veit. (TT)


Kommentieren


Schlagworte