Klagenfurt will mit Studie Standort der Kärntner Messen prüfen

Klagenfurt (APA) - Der Standort der Kärntner Messen in Klagenfurt ist Thema von Diskussionen geworden. Investor Franz Peter Orasch ist für e...

  • Artikel
  • Diskussion

Klagenfurt (APA) - Der Standort der Kärntner Messen in Klagenfurt ist Thema von Diskussionen geworden. Investor Franz Peter Orasch ist für eine Verlegung der Messen hinaus zum Flughafen. Seit Sommer ist er dort Mehrheitseigentümer. Bei den Messen ist man skeptisch, wird doch am aktuellen Standort in der Innenstadt ein Drittel des Umsatzes abseits des Messegeschäfts, mit Veranstaltungen und Parken, erwirtschaftet.

Bei einem Runden Tisch am Donnerstag wurde beschlossen, dass im Jänner eine Machbarkeitsstudie über die möglichen Messestandorte in Auftrag gegeben werden soll. „Eine Verlegung der Messe würde einen massiven Eingriff in das Stadtgefüge darstellen“, sagte Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) in einer Aussendung. Die Studie solle sämtliche Auswirkungen einer Verlegung beleuchten. Erst wenn diese Daten vorlägen, könne man seriös über die Zukunft des Messegeländes diskutieren, so die Bürgermeisterin. „Wir müssen festlegen, was die Stadt will.“

Im Falle einer Verlegung würde ein riesiges Gelände in der Innenstadt frei. Orasch, der in den vergangenen Jahren einige prominente Immobilien in Klagenfurt erworben hat, wird Interesse an dem Areal nachgesagt. Auf dem gut zehn Hektar großen Gelände gibt es neben den Messehallen auch ein Messe-Freigelände und Parkflächen. Die Messen betreiben den gebührenpflichtigen Parkplatz, es gibt aber auch ein Theater und zahlreiche Veranstaltungen. Mit der benachbarten Eishalle, der Heimstätte des KAC, gibt es eine Zusammenarbeit, Synergien, etwa beim Personal, werden genützt. Bei einem Wegfall dieser Einnahmen sei ein wirtschaftlicher Betrieb der Messen kaum möglich, sagte Messegeschäftsführer Erich Hallegger zur APA.

Von den sonstigen Entwicklungsplänen Oraschs für den Klagenfurter Flughafen wurde noch kaum etwas bekannt. Am Donnerstag informierte man via Aussendung, dass es eine neue Heizanlage für den Kärnten Airport gibt. Der alte Ölofen wurde demontiert und durch eine Pellets-Anlage ersetzt.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren