Warschauer Börse schließt deutlich tiefer

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Donnerstag deutlich tiefer geschlossen. Der WIG-30 verlor 2,49 Prozent auf 2.607,25 Punkte. Der...

  • Artikel
  • Diskussion

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Donnerstag deutlich tiefer geschlossen. Der WIG-30 verlor 2,49 Prozent auf 2.607,25 Punkte. Der breiter gefasste WIG fiel um 2,17 Prozent auf 58.409,09 Zähler.

Nachdem sich der polnische Aktienmarkt am Vortag dem schwachen Börsenumfeld noch entziehen konnte, gelang ihm das am heutigen Handelstag nicht mehr. Nach drei Gewinntagen in Folge verzeichnete die Warschauer Börse somit wieder klare Kursverluste.

Im WIG-30 gab es 29 Verlierer, lediglich die Titel des Stromkonzerns Enea stemmten sich gegen den negativen Trend und legten um 0,55 Prozent zu. Die Anteilsscheine der Branchenkollegen PGE und Energa (jeweils minus 0,51 Prozent) gaben zwar nach, hielten sich aber immerhin besser als der Gesamtmarkt.

Größte Verlierer im WIG-30 waren dagegen die Aktien des Chemiekonzerns Grupa Azoty mit einem Minus von 5,44 Prozent. Verluste von über vier Prozent mussten die Titel des Großhändlers Eurocash (minus 4,59 Prozent) und die Papiere des Bergbaukonzerns JSW (minus 4,16 Prozent) hinnehmen.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA480 2018-12-06/17:26


Kommentieren