Vermittlung zwischen Russland und der Ukraine am Dienstag in Berlin

Mailand/Kiew (APA/dpa) - Deutschland und Frankreich wollen am Dienstag bei einem Treffen in Berlin in dem Konflikt zwischen Russland und der...

  • Artikel
  • Diskussion

Mailand/Kiew (APA/dpa) - Deutschland und Frankreich wollen am Dienstag bei einem Treffen in Berlin in dem Konflikt zwischen Russland und der Ukraine um das Asowsche Meer vermitteln. Der deutsche Außenminister Heiko Maas kündigte am Donnerstag bei der OSZE-Konferenz in Mailand an, dass die außenpolitischen Berater der vier Staats- und Regierungschefs dann zusammenkommen würden.

Auf ein solches Treffen im sogenannten Normandie-Format hatte sich die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am Samstag beim G-20-Gipfel in Buenos Aires mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin verständigt.

Deutschland und Frankreich vermitteln seit 2014 im Konflikt zwischen prorussischen Separatisten und ukrainischen Regierungstruppen in der Ostukraine - bisher weitgehend erfolglos.

Vorletztes Wochenende war der Ukraine-Konflikt vor der Küste der von Russland vereinnahmten Halbinsel Krim eskaliert. Die russische Küstenwache hatte drei ukrainischen Schiffen die Passage durch die Straße von Kertsch in das Asowsche Meer verweigert, die Schiffe festgesetzt und 24 Besatzungsmitglieder verhaftet. Moskau betrachtet die Straße von Kertsch als alleiniges russisches Hoheitsgebiet. Der Zwischenfall hat erhebliche Spannungen zwischen Moskau und Kiew ausgelöst.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren