Snowboarder stürzten in Tirol in Gletscherspalte

Neustift im Stubaital (APA) - Zwei Snowboarder, ein 18-jähriger Deutscher und ein 39-jähriger Rumäne, sind am Donnerstag am Stubaier Gletsch...

  • Artikel
  • Diskussion

Neustift im Stubaital (APA) - Zwei Snowboarder, ein 18-jähriger Deutscher und ein 39-jähriger Rumäne, sind am Donnerstag am Stubaier Gletscher (Bezirk Innsbruck-Land) in eine Gletscherspalte gestürzt. Die beiden Wintersportler hatten den organisierten Skiraum verlassen und waren im freien Gelände abgefahren, berichtete die Polizei. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und alarmierte umgehend einen Liftangestellten.

Zufällig kam just in diesem Moment ein Ausbildungskurs der deutschen Bundeswehr zur Unfallstelle. Die Soldaten boten sofort ihre Hilfe an. Gemeinsam mit der Pistenrettung konnten die beiden Snowboarder schließlich aus einer Tiefe von rund 20 Metern geborgen werden. Der 18-Jährige zog sich eine Verletzung im Gesicht zu. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Hall geflogen. Der 39-Jährige blieb unverletzt.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren