Deutsche Arbeitskosten im dritten Quartal etwas schneller gestiegen

Wiesbaden (APA/dpa) - Die Arbeitskosten in Deutschland sind im dritten Quartal des laufenden Jahres etwas schneller gestiegen als zuletzt. I...

  • Artikel
  • Diskussion

Wiesbaden (APA/dpa) - Die Arbeitskosten in Deutschland sind im dritten Quartal des laufenden Jahres etwas schneller gestiegen als zuletzt. Im saison- und kalenderbereinigten Vergleich legten sie zum Vorquartal um 1,0 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahresquartal lagen die Kosten um rund 2,7 Prozent höher. Das ist der höchste Wert seit einem Jahr.

Im europäischen Vergleich, der nur für die Industrie und die privatwirtschaftlichen Dienstleistungen gezogen wird, lag die deutsche Jahressteigerung im zweiten Quartal mit 2,4 Prozent unter dem EU-Schnitt von 2,8 Prozent. In Österreich stiegen die Arbeitskosten um 2,9 Prozent. Besonders starke Steigerungen zeigten erneut die noch nicht so stark entwickelten Volkswirtschaften im Osten der Gemeinschaft wie Rumänien oder Lettland, wo jeweils noch unter 10 Euro für die Stunde Arbeit anfallen. Zum Vergleich: Deutschland kam 2017 auf einen Stundenwert von 34,20 Euro inklusive der Lohnnebenkosten. Der Wert ist in fünf europäischen Ländern höher. In Österreich lag er bei 33,70 Euro.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren