Putin ruft Kremlpartei „Geeintes Russland“ zu mehr Volksnähe auf

Moskau (APA/dpa) - Angesichts sinkender Umfragewerte und schlechter Wahlergebnisse hat der russische Präsident Wladimir Putin die Kremlparte...

  • Artikel
  • Diskussion

Moskau (APA/dpa) - Angesichts sinkender Umfragewerte und schlechter Wahlergebnisse hat der russische Präsident Wladimir Putin die Kremlpartei Geeintes Russland zu mehr Volksnähe aufgerufen. „Führung bedeutet nicht, den Himmel zu versprechen“, sagte Putin beim Parteitag am Samstag in Moskau. „Man muss aber verantwortungsvolle Entscheidungen treffen und (...) gleichzeitig den Menschen erklären, warum diese optimal für unser Land und unsere Zeit sind.“

In Russland sorgt die geplante Pensionsreform für massiven Unmut in der Bevölkerung. Ab 2019 wird das Eintrittsalter schrittweise um fünf Jahre auf 60 Jahre für Frauen und 65 Jahre für Männer steigen. Die Umfragewerte für den sonst sehr beliebten Putin sind seit der Ankündigung gesunken; die Partei Geeintes Russland verlor bei Regionalwahlen im September deutlich an Zustimmung.

Partei- und Regierungschef Dmitri Medwedew forderte deshalb, besonders den Regionen, in denen die Partei die meisten Stimmen verloren hatte, mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren