Armenier wählen neues Parlament

Eriwan (APA/AFP) - Sieben Monate nach dem Regierungswechsel haben die Armenier am Sonntag ein neues Parlament gewählt. Der Reformpolitiker N...

  • Artikel
  • Diskussion

Eriwan (APA/AFP) - Sieben Monate nach dem Regierungswechsel haben die Armenier am Sonntag ein neues Parlament gewählt. Der Reformpolitiker Nikol Paschinian will mit einem Sieg bei der vorgezogenen Wahl den Machtwechsel in der Ex-Sowjetrepublik besiegeln.

Paschinian war im Mai zum Regierungschef gewählt worden, nachdem er wochenlange Proteste gegen den langjährigen Staatschef Sersch Sarkissian angeführt hatte. Seither begann er Reformen in Polizei und Geheimdiensten.

Im bisherigen armenischen Parlament hatte allerdings die Partei von Ex-Präsident Sarkissian weiterhin eine Mehrheit. Paschinian sah dies als Hindernis für seine Reformagenda. Der 43-jährige frühere Journalist trat deshalb Mitte Oktober zurück, um Neuwahlen zu ermöglichen. Eigentlich hätte die nächste Parlamentswahl erst 2022 stattfinden sollen.

Beobachter rechnen damit, dass sich Paschinians Parteienbündnis die Mehrheit sichern wird. „Wir werden Armenien in ein Industrie-, Hightech- und Exportland verwandeln“, sagte Paschinian bei einem Wahlkampfauftritt in der vergangenen Woche. Er versprach „die besten Wahlen“, die es je in Armenien gegeben habe. Unregelmäßigkeiten wie das Vollstopfen von Urnen mit Stimmzetteln oder Wählereinschüchterung werde es nicht geben.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Die Wahllokale sollten bis 17.00 Uhr (MEZ) geöffnet bleiben. Erste Ergebnisse werden für den frühen Montagmorgen erwartet.


Kommentieren