Zehn Kennzeichenabnahmen bei Schwerpunktkontrollen in Nickelsdorf

Nickelsdorf (APA) - Im Rahmen von Schwerpunktkontrollen am Samstag auf der Ostautobahn (A4) beim Grenzübergang Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl ...

  • Artikel
  • Diskussion

Nickelsdorf (APA) - Im Rahmen von Schwerpunktkontrollen am Samstag auf der Ostautobahn (A4) beim Grenzübergang Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) sind zahlreiche Mängel an Bussen und Schwerfahrzeugen entdeckt worden. Wegen mangelnder Verkehrs- und Betriebssicherheit wurden zehn Kennzeichen abgenommen, bilanzierte die burgenländische Polizei am Sonntag in einer Aussendung. 19 Lenkern wurde die Weiterfahrt untersagt.

Insgesamt kontrollierten die Beamten der Landesverkehrsabteilung gemeinsam mit Asfinag-Technikern im Zeitraum von 8.00 bis 22.00 Uhr 53 Schwerfahrzeuge und 16 Autobusse. Bei technischen Überprüfungen wurden 101 Mängel festgestellt. Es wurden 38 vorläufige Sicherheitsleistungen und 55 Organmandate eingehoben. Weiters wurden 23 Gefahrgutanzeigen und vier Anzeigen nach dem Kraftfahrliniengesetz erstattet.

Insgesamt gab es laut Aussendung der Polizei 158 Anzeigen an die zuständige Bezirkshauptmannschaft. Am Feiertag wurden elf Übertretungen nach dem Wochenendfahrverbot festgestellt. Ein Chauffeur, der mit zwei Fahrerkarten unterwegs gewesen sein soll, wurde wegen Verdachts der Fälschung eines Beweismittels angezeigt.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren