Emir von Katar reist nicht zu Gipfelkonferenz der Golfstaaten

Doha (APA/dpa) - Trotz Einladung des saudischen Königs ist der Emir von Katar einem Gipfeltreffen der Golfstaaten ferngeblieben. Die Delegat...

  • Artikel
  • Diskussion

Doha (APA/dpa) - Trotz Einladung des saudischen Königs ist der Emir von Katar einem Gipfeltreffen der Golfstaaten ferngeblieben. Die Delegation beim Treffen des Golf-Kooperationsrates werde von Staatsminister Sultan al-Muraichi angeführt, teilte der Informationsdirektor des Außenministeriums am Sonntag mit.

Die Krise zwischen Katar und seinen arabischen Nachbarstaaten überschattet das diesjährige Treffen der Golfstaaten. Im Juni 2017 verhängten unter anderem Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain eine Blockade gegen Katar. Sie werfen dem kleinen Emirat Terrorunterstützung und zu enge Beziehungen zum schiitischen Iran vor. Katar bestreitet die Vorwürfe.

Bei dem Gipfeltreffen in der saudischen Hauptstadt Riad geht es neben sicherheitspolitischen Aspekten auch um eine vertiefte wirtschaftliche Kooperation der Golfstaaten.


Kommentieren