21-Jähriger auf Kölner Stadtautobahn angeschossen

Der Verletzte ließ sich zuerst privat zu einer Bar bringen und alarmierte erst dann den Notruf und die Polizei.

  • Artikel
Symbolfoto.
© pixabay

Köln – Ein 21-Jähriger ist in Köln in seinem Auto angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden, ein 16 Jahre alter Beifahrer blieb unverletzt. Der oder die Täter hätten in der Nacht auf Samstag auf der Stadtautobahn mehrmals aus einem Wagen heraus gefeuert und seien vom Tatort geflüchtet, teilte die Polizei mit.

Die beiden jungen Männer organisierten sich laut Polizei zunächst private Hilfe und ließen sich zu einer Bar bringen – erst dann wählten sie den Notruf. Warum sie das so machten, war zunächst völlig unklar. Der 21-Jährige wurde im Krankenhaus notoperiert und schwebte noch Stunden lang in Lebensgefahr. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte