Kochlehrling an Innsbrucker Klinik droht Abschiebung

Ein 22-jähriger Afghane mit Lehrstelle an der Innsbrucker Klinik zittert vor der Berufung zu seinem Asylbescheid.

Nach einem negativen Asylbescheid hat Abbas jetzt Berufung gegen den Bescheid eingelegt.
© Lindner

Von Marco Witting

Innsbruck –Abbas spricht langsam. Aber nur, weil er beim Gespräch mit der Zeitung ein wenig aufgeregt ist. Denn Deutsch kann der 22-Jährige gut. Sehr gut sogar. Seit April ist Abbas in der Großküche der Innsbrucker Klinik als Kochlehrling angestellt. Er lernt schnell. Er hat gute Noten. Er ist beliebt. Doch nach einem ersten negativen Asylbescheid droht dem jungen Mann – trotz Berufung – die Abschiebung. In der Innsbrucker Klinik versteht man das nicht.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte