Schülergedränge: Elternverband fordert mehr Busse in Stoßzeiten

Kinder unter sechs Jahren werden nicht in die Beförderungshöchstzahl eingerechnet: volle Busse vor Schulbeginn und nach Schulende.

Der Elternverband wünscht sich, dass jedes Kind einen Sitzplatz in den Linienbussen hat.
© iStock

Von Brigitte Warenski

Innsbruck, Wien – Es ist ein alltägliches Bild, das sich in vielen Tiroler Linienbussen zeigt. Schüler drängen sich in den Bus und versuchen zumindest, dicht bei den Türen noch einen Stehplatz zu ergattern.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte