58-Jähriger starb bei Kellerbrand im Bezirk Bruck an der Leitha

Höflein (APA) - In Höflein im Bezirk Bruck an der Leitha ist am Sonntagnachmittag ein 58-Jähriger bei einem Kellerbrand ums Leben gekommen. ...

  • Artikel
  • Diskussion

Höflein (APA) - In Höflein im Bezirk Bruck an der Leitha ist am Sonntagnachmittag ein 58-Jähriger bei einem Kellerbrand ums Leben gekommen. Der Mann wurde durch Feuerwehrleute aus dem Gebäude gerettet, starb jedoch vor Ort, bestätigte Polizeisprecher Walter Schwarzenecker am Montag Medienberichte. Ein 53-Jähriger wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Hainburg eingeliefert.

Der Verletzte meldete nach Polizeiangaben gegen 13.45 Uhr den Brand im Einfamilienhaus und hatte davor einen Knall, ähnlich einer Explosion wahrgenommen. Die Löscharbeiten dauerten bis etwa 16.00 Uhr, 50 Feuerwehrmitglieder standen laut Medienberichten im Einsatz.

Auslöser für das Feuer könnte der Polizei zufolge eine gebrochene Batterie gewesen sein. In dem Keller seien „Bastlerarbeiten durchgeführt worden“, sagte Schwarzenecker. Die Höhe der Schadenssumme war unklar. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg hat Erhebungen aufgenommen.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahre-Vignetten 2021 gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren