Wiener Aktienmarkt vorbörslich wenig verändert erwartet

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Montag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dü...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Montag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund einen Punkte unter dem Schluss-Stand vom Freitag (2.911,96) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.881,00 und 2.929,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 2.895,00 Punkten aus.

Während die US-Börsen am Freitag im tiefroten Bereich aus dem Handel gegangen waren, lieferten die Aktienmärkte in Asien positive Vorgaben. An den europäischen Leitbörsen zeichnet sich eine etwas höhere Eröffnung ab. Als Risikofaktor weiter im Blick bleiben jedoch die Entwicklungen rund um den Brexit sowie den Handelsstreit zwischen den USA und China.

Am Datenkalender dürfte vor allem dem US-Stimmungsbarometer Empire-State-Index am Nachmittag Aufmerksamkeit zukommen. Auf Unternehmensseite in Wien bleib es bisher hingegen ruhig.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Am Freitag hatte der ATX um 0,12 Prozent höher bei 2.911,96 Punkten geschlossen. In einem schwachen europäischen Börsenumfeld notierte der heimische Leitindex über weite Strecken ebenfalls im Minus. Mit dem letzten Tick drehte der ATX dann aber noch knapp ins Plus.

Dass sich der ATX besser hielt als die meisten anderen europäischen Indizes lag vor allem an den Kursgewinnen von drei Index-Schwergewichten: Die Aktien der Erste Group zogen um 1,80 Prozent, die Titel der Raiffeisen Bank International (RBI) legten 1,27 Prozent und die Anteilsscheine der OMV gewannen 1,09 Prozent.

Die größten Kursgewinner im prime market am Freitag:

~ Strabag +2,17% 28,20 Euro FACC +2,07% 14,80 Euro Erste Group +1,80% 32,31 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Freitag:

~ Schoeller-Bleckmann -5,71% 61,95 Euro Rosenbauer -4,34% 35,30 Euro Porr -3,80% 18,24 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA049 2018-12-17/08:41


Kommentieren