Versorger SSE beendet Verhandlungen mit Innogy über Vertriebsfusion

Essen/London (APA/dpa) - Der britische Versorger SSE hat die Verhandlungen mit dem deutschen Energiekonzern Innogy über eine Fusion von Gesc...

  • Artikel
  • Diskussion

Essen/London (APA/dpa) - Der britische Versorger SSE hat die Verhandlungen mit dem deutschen Energiekonzern Innogy über eine Fusion von Geschäftsteilen in Großbritannien abgebrochen. Dies teilte SSE am Montag mit. Die Transaktion sei nach Ansicht des Managements nicht im besten Interesse der Aktionäre. SSE und Innogy hätten sich zudem nicht auf neue Bedingungen einigen können.

Anfang November hatten beide Unternehmen mitgeteilt, wegen „eines verschlechterten Marktumfelds und regulatorischer Eingriffe“ die Fusion neu diskutieren zu wollen. Dies schließe finanzielle Aspekte ein, hieß es damals weiter.

Die RWE-Ökostromtochter Innogy hatte vor gut einem Jahr verkündet, seine Tochter Npower mit dem britischen Vertriebsgeschäft des Versorgers SSE zusammenlegen zu wollen.

~ ISIN DE000A2AADD2 WEB https://www.innogy.com/ ~ APA051 2018-12-17/08:48


Kommentieren