Mehrere Verletzte nach Bränden in der Steiermark

Graz/Rohrbach-Steinberg (APA) - Bei mehreren Bränden sind am dritten Adventsonntag Steirer verletzt worden: In Graz begann eine Heizdecke zu...

  • Artikel
  • Diskussion

Graz/Rohrbach-Steinberg (APA) - Bei mehreren Bränden sind am dritten Adventsonntag Steirer verletzt worden: In Graz begann eine Heizdecke zu brennen und ein 87-Jähriger wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. In Rohrbach westlich von Graz kam eine ganze Familie nach einem Feuer zur Beobachtung ins Krankenhaus. Ein Akku dürfte die Ursache für die Flammen gewesen sein, teilte die Polizei mit.

Der Brand in Graz in einem Einfamilienhaus im Bezirk Waltendorf war gegen 23.00 Uhr ausgebrochen. Der 87-Jährige rettete sich selbst ins Freie, musste aber stark husten. Nachbarn im Alter von 23 und 24 Jahren bemerkten ihn, weil ihr Hund zu bellen begonnen hatte. Der 24-Jährige eilte zur Hilfe und löschte die brennende Matratze und die Heizdecke. Der verletzte Pensionist wurde vom Roten Kreuz ins LKH Graz gebracht. Laut Polizei dürfte die Heizdecke wegen eines technischen Defekts in Flammen aufgegangen sein.

Wenige Stunden davor hatte es im Obergeschoß des Einfamilienhauses in Rohrbach gebrannt. Die Eltern im Parterre bemerkten den Qualm und weckten die im ersten Stock schlafenden Kinder im Alter von neun und zehn Jahren. Gemeinsam retteten sie sich hinaus, ehe die Feuerwehren den Brand löschten. Wie bei der Heizdecke dürfte auch in diesem Fall ein technischer Defekt eines Akkus die Flammen ausgelöst haben.

Wie die Berufsfeuerwehr Graz mitteilte, waren am Sonntag auch in der Rösselmühlgasse Flammen zu löschen. In der Wohnung einer jungen Grazerin brach gegen 15.00 Uhr in der Küche ein Brand aus. Abermals hatten Nachbarn die Flammen bemerkt und Hilfe gerufen. Das Feuer war binnen weniger Minuten gelöscht. Verletzt wurde niemand.


Kommentieren