Tiroler Nachwuchs-Ski-Trio fuhr gleich zwei Mal zum Sieg

Wie die Weltcupläufer startete Tirols Ski-Nachwuchs am Wochenende ebenfalls in Sölden in die neue Saison. Auch mit demselben Pistenchef wie ...

  • Artikel
  • Diskussion
Leonie Raich biss sich durch die Tore und gewann nach dem Riesentorlauf auch den Slalom.
© Oswald Auer

Wie die Weltcupläufer startete Tirols Ski-Nachwuchs am Wochenende ebenfalls in Sölden in die neue Saison. Auch mit demselben Pistenchef wie im Oktober. „Der Samstag war ein perfekter Skitag, am Sonntag gab es ein wenig Neuschnee dann hellte es auf — beste Verhältnisse also", bilanzierte Isidor Grüner nach den zwei Auftaktrennen zum Raiffeisen Landescup am Rosskirpllift.

Von einem guten Wochenende sprach auch TSV-Nachwuchsreferent Florian Winkler. Die siegreichen Rennläufer der Altersklassen U14 und U16 zogen wohl ähnlich Resümee — allen voran die drei Doppelsieger. Die Pitztalerinnen Leonie Raich (Wenns) und Elisa Eberl (Arzl) sowie Fabio Walch (SC Schwaz) dominierten sowohl im Riesentorlauf als auch im Slalom. Einzig bei den U14-Burschen gab es unterschiedliche Sieger: Jack Irving (RTL) und Dominik Stefan (SL). „Aufregung und Kälte waren noch herausfordernd. Wir werden sehen, wie die Saison dann verläuft", sagte Winkler, der gespannt auf die ÖSV-Zeitläufe in den nächsten Tagen in Dienten (Sbg.) blickt. 14 Tiroler, sieben Mädchen und sieben Burschen, sind dort am Start. (sab)

Fabio Walch und ...
© Oswald Auer
... Elisa Eberl drückten die Stangen weg und waren die Schnellsten in ihrer Altersklasse.
© SC Sölden Oswald Auer

Kommentieren


Schlagworte