Von Fluten mitgerissenes Nashorn von Indien nach Nepal zurückgebracht

Kathmandu (APA/dpa) - Ein seltenes Nashorn, das bei Überschwemmungen aus Nepal nach Indien getrieben war, ist nach mehr als einem Jahr zurüc...

  • Artikel
  • Diskussion

Kathmandu (APA/dpa) - Ein seltenes Nashorn, das bei Überschwemmungen aus Nepal nach Indien getrieben war, ist nach mehr als einem Jahr zurückgebracht worden. Das etwa 20 Jahre alte Weibchen wurde am Sonntag im nordindischen Bundesstaat Bihar gefunden, wie Parkaufseher Bed Kumar Dhakal am Montag mitteilte. Es sei betäubt und per Lastwagen und Boot zurück in den südnepalesischen Chitwan-Nationalpark gebracht worden.

Bei verheerenden Überschwemmungen nach dem Monsunregen im Sommer 2017 waren mehrere Panzernashörner aus Chitwan weggespült worden. Inzwischen sind offiziellen Angaben zufolge elf der Tiere aus Indien zurückgebracht worden. Das nun gefundene Tier war eines von drei Nashörnern, welche die indischen Behörden nach Angaben von nepalesischen Medien bisher nicht zurückgeben wollten.

Der Nationalpark an der Grenze zu Indien ist ein bekanntes Naturschutzgebiet in dem Himalaya-Staat. Neben den gefährdeten Nashörnern leben dort auch Tiger und andere Tierarten. Die Nashornpopulation in Nepal ist in jüngster Zeit deutlich gewachsen und wird derzeit auf 645 geschätzt.

(S E R V I C E - Die Bergungsaktion auf der Website der Kathmandu Post: http://go.apa.at/7jwsIjh2)


Kommentieren