Wiener Rentenmarkt am Vormittag etwas fester

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Montag, am späten Vormittag mit etwas festerer Tendenz notiert. Während die langlaufenden sow...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Montag, am späten Vormittag mit etwas festerer Tendenz notiert. Während die langlaufenden sowie kurzfristige Bundespapiere Kursgewinne verbuchten, kam es bei Staatsanleihen mit Laufzeiten von zehn und fünf Jahren zu keinen Veränderungen.

Konjunktursorgen, die sich unter anderem in den Einkaufsmanagerindizes von Frankreich und Deutschland widerspiegelten und eine höhere Risikoaversion unter den Anlegern würden aktuell als sicher geltende Staatsanleihen unterstützen, schreibt der Helaba-Analsyt Patrick Boldt in seinem Tageskommentar zum Anleihenmarkt.

Die jährliche Inflationsrate ist im Euroraum im November gegenüber Oktober von 2,2 auf 1,9 Prozent zurückgegangen. In der EU sank sie von 2,2 auf 2,0 Prozent. Österreich lag mit einer Preissteigerung von 2,3 Prozent im November auf Platz zehn in der EU-28.

Am Nachmittag stehen in den USA noch der Empire-State-Index sowie der NAHB-Wohnungsmarktindex, jeweils für Dezember, am Programm.

Heute um 12.00 Uhr notierte der marktbestimmende März-Kontrakt des Euro-Bund-Future an der Eurex Deutschland in Frankfurt mit 163,28 um 8 Ticks über dem letzten Settlement von 163,20. Das bisherige Tageshoch lag bei 163,28, das Tagestief bei 163,04. Die Tagesbandbreite umfasst bisher also 24 Basispunkte. Der Handel verläuft bei schwachem Volumen. In Frankfurt wurden bisher 114.543 Dezember-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag heute Früh bei 1,36 (zuletzt: 1,37) Prozent, die zehnjährige Benchmark-Bundesanleihe rentierte mit 0,50 (0,50) Prozent, die fünfjährige mit -0,16 (-0,16) Prozent und die zweijährige lag bei -0,56 (-0,55) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Vormittag 49 (zuletzt: 49) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 32 (32) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 23 (23) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 14 (19) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Taxen ausgewählter Benchmark-Anleihen im Interbankenhandel:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Spread Börsekurs --- -- --- Geld Brief (in BP) Vortag Bund 47/02 30 1,50 103,10 103,55 1,36 49 103,3 Bund 28/01 10 0,75 102,20 102,28 0,50 32 101,95 Bund 23/03 5 0,00 100,73 100,89 -0,16 23 100,68 Bund 20/01 2 3,90 107,03 107,19 -0,56 14 107,1 ~


Kommentieren