Mann fuhr mit gut 5,5 Promille bei Rettungswache in Hamburg vor

Der 54-Jährige ließ den Motor aufheulen und fuhr gegen eine Mauer. Als er aus dem Auto ausstieg, konnte er sich kaum auf den Beinen halten.

  • Artikel
Symbolfoto.
© pixabay

Hamburg – Mit mehr als 5,5 Promille Atemalkohol ist ein polnischer Autofahrer in Hamburg von der Polizei kontrolliert worden. Die Beamten seien am Sonntag auf den 54-Jährigen aufmerksam geworden, weil er mit seinem Auto und lauter Musik in der Auffahrt der Feuer- und Rettungswache Altona gestanden sei, teilte die Polizei am Montag mit.

Er habe den Motor aufheulen lassen und sei dann gegen eine Mauer gefahren. Der Mann habe sich nach dem Aussteigen kaum auf den Beinen halten können. Zudem hatte er laut Polizei keine Fahrerlaubnis dabei und konnte nicht nachweisen, dass das (nicht versicherte) Auto ihm gehört. (APA/dpa)


Schlagworte