TVB-Wahl in Osttirol: Warten aufs Christkind

Am 29. Jänner wählt der TVB Osttirol, Einreichschluss für die Listen ist der 24. Dezember. Frist wird bis zum letzten Tag genutzt.

  • Artikel
  • Diskussion
© EXPA/ Johann Groder

Von Catharina Oblasser

Lienz –Der Abgabetermin für die Kandidatenlisten zur TVB-Wahl rückt näher. Bewegt hat sich nach außen hin noch nichts. Doch bis zum 24. Dezember muss alles fix sein. Denn da endet die Frist für all­e jene, die am 29. Jänner 2019 gewählt werden wollen.

Zuletzt waren das acht Listen: In der Stimmgruppe 1 traten die Bezirksliste mit dem derzeitigen TVB-Obmann Franz Theurl und die Liste Heinz Schultz an, in der Gruppe 2 waren es ebenfalls die Bezirksliste, weiters das Team Osttirol mit Martin Gratz, das mit Heinz Schultz zusammenarbeitet, sowie die „Neue Liste Osttirol“ mit Herman Unterdünhofen. Auch die Stimmgruppe 3 war dreifach besetzt: mit der Bezirksliste, dem Team Osttirol und der Liste von Josef Schmidl, einem Partner von Unterdünhofen.

Wie es am 29. Jänner im Detail aussehen wird, darüber halten sich alle potenziellen Kandidaten noch bedeckt. „Wir haben die Liste noch nicht abgegeben, es gibt noch Gespräche“, sagt Heinz Schultz auf Anfrage der TT. Hermann Unterdünhofen zeigt sich ebenfalls zurückhaltend. „Es ist möglich, dass wir kandidieren, aber nicht fix.“

Franz Theurl erklärt, dass seine Bezirksliste wieder in allen drei Stimmgruppen antreten will. „Viele Namen der letzten Wahl werden sich wiederfinden“, sagt er. Welche das sind, behält Theurl für sich – ebenso, ob er selbst noch einmal kandidiert. Falls ja, wäre das im Gegensatz zur vorigen Wahl nicht mehr in Stimmgruppe 1 möglich. Denn Theurl ist mittlerweile Pensionist und hat somit keine Vertretungsbefugnis mehr für die Bank, die er leitete.

Nur so viel gibt der Obmann preis: Andreas Köll, Bürgermeister von Matrei, soll nicht dabei sein. Allerdings will die Bezirksliste ihre Kandidaten erst am 21. Dezember an die Tourismusbehörde des Landes melden. Und: „Es sind noch nicht alle Entscheidungen getroffen“, sagt Theurl.

Martin Gratz und sein Team Osttirol haben bereits angekündigt, wieder zu kandidieren. Sie geben sich siegessicher und streben eine Erneuerung im TVB an.


Kommentieren


Schlagworte